Energieberatung

Effiziente Energie-Nutzung

Bereits seit Gründung unseres Büros 1998 beraten wir unsere Bauherren und andere Interessierte im Hinblick auf eine effektivere Energienutzung. Eine technisch sinnvolle und kosteneffektive Energieeinsparung war wichtiges Ziel bei vielen unserer Projekte.

Der Gebäudeentwurf, die Ausrichtung des Hauses, die Auslegung von Fenstergrößen und Fenstertechnik, Aspekte der Bauphysik, Heizungs- und Lüftungstechnik und dazu Erfordernisse aus einem evtl. vorhandenen Bestand: Energiesparendes Bauen ist oft komplex.

Bespiel für das Verhältnis von Wärmebedarf und Solarenergienutzung zur Unterstützung der Warmwasserbereitung bei einem Wohnhaus - diese Kurve kann je nach Ausrichtung der Solarkollektoren, deren Größe, ihrer Effektivität und zahlreichen weiteren Faktoren sehr verschieden ausfallen.

Wir sind gelistet oder zugelassen...

(einzeln oder als Büro, siehe Kennung) bei folgenden Organisationen:

zur Seite des EnergieSparChecks
  • EnergieSparCheck (ESC), einer Aktion des Baden-Württembergischen Handwerkstages mit dem Umweltministerium Baden-Württemberg in Kooperation mit der Architektenkammer und der Ingenieurskammer in Baden-Württember, als Energieberater [tf]
zur Seite der Energieregion Karlsruhe
zur Seite des Klima-Schutz-Netzwerks

Wer wird beraten?

  • Wir beraten unsere Bauherren begleitend zum Gebäudeentwurf, denn dadurch kann das Thema Energie frühzeitig integriert werden und der Entwurf auf eine besonders energiesparende Bauweise abgestimmt werden.
  • Wir beraten andere Bauherren und stehen diesen und ihren Architekten als Fachplaner zur Seite.
  • Wir führen Vor-Ort-Beratungen zur sparsamen und rationellen Energieverwendung in Wohngebäuden durch, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) gefördert werden können. Wir sind in der dort geführten Energieberaterliste geführt.
  • Wir führen Energie-Effizienz-Beratungen nach dem Förderprogramm der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) durch.

Mit welchen Mitteln beraten wir?

  • Am Anfang stehen das Festlegen der Ziele und eine tiefgehende Analyse, entweder eines Gebäudebestandes oder eines geplanten Gebäudes. Im Rahmen der Energie-Effizienz-Beratung ist das ganze Unternehmen Gegenstand der Analyse.
  • Wir erarbeiten auf das Projekt bezogene Vergleiche verschiedener denkbarer Energiestandards (von den Mindestwerten nach EnEV bis über das Passivhaus hinaus).
  • Wir setzen Vorgaben und erarbeiten mit Spezialisten technische Lösungen, auch als Anforderungen für die umsetzenden Firmen.
  • Wir erarbeiten Kosten-Nutzen-Analysen unterschiedlicher Gebäudeauslegungen im Hinblick auf Dämmstandards, Lüftungskonzepte und Heiztechnik.

Vorträge

Vorträge zu halten erfordert eine wiederkehrende Auseinandersetzung mit Sachthemen. Für uns eine willkommene Chance auf Fortbildung und auf einen Diskurs mit den Teilnehmern, die ja häufig wieder eigenes Wissen mitbringen. Beachten Sie bitte, dass unsere Vorträge den jeweils aktuellen Sachstand zum damaligen Zeitpunkt wiederspiegeln. Gerne halten wir auch Vorträge für eine Personengruppe, die uns anfordern möchte.

Energietechnische Sanierung von Altbauten

Wo liegt der Nutzen?

  • Wir erstellen Nachweise nach der jeweils gültigen Energie-Einspar-Verordnung EnEV.
    Nachweise nach EnEV sind für Neubauten und ein Großteil aller Umbauten per Gesetz vorgeschrieben.
  • Im Rahmen der Vor-Ort-Beratung gilt: "Förderfähig ist eine Vor-Ort-Beratung, die sich umfassend auf den baulichen Wärmeschutz sowie die Wärmeerzeugung und –verteilung unter Einschluss der Warmwasserbereitung und der Nutzung erneuerbarer Energien bezieht. Zusätzliche Boni sind möglich, wenn die Beratung durch Empfehlungen zur Stromeinsparung, thermografische Untersuchungen oder Luftdichtigkeitsprüfungen nach DIN 13829 (sogenannte Blower-Door-Tests) ergänzt wird. Dabei ist eine kumulierte Inanspruchnahme mehrerer Boni nach Maßgabe von Ziffer 5.1.5. möglich. Die Beratung erfolgt durch Übergabe und Erläuterung eines schriftlichen Beratungsberichtes. Im Interesse einer umfassenden Beratung ist es dabei unerheblich, ob der Beratungsempfänger zum aktuellen Zeitpunkt an allen Einzelaspekten Interesse zeigt. [...]
    Gegenstand der Beratung können nur Gebäude sein, die sich im Bundesgebiet be-finden. Voraussetzung ist, dass bis zum 31.12.1994 der Bauantrag gestellt oder die Bauanzeige erstattet worden ist und die Gebäudehülle nicht auf Grund späterer Baugenehmigungen durch Anbau oder Aufstockung zu mehr als 50 % verändert wurde. Die Gebäude müssen ursprünglich als Wohngebäude geplant und errichtet worden sein oder derzeit zu mehr als 50% der Gebäudefläche zu Wohnzwecken genutzt werden."
    Zitiert nach (Energie-vob-Richtlinie_2009.pdf)
  • Im Rahmen unserer Beratungen erstellen wir Gebäude-Energieausweise, auch Energiepass genannt. Wir bevorzugen den aussagefähigen bedarfsorientierten Ausweis. Wir sind als "Effizienzhaus-Experten und als Aussteller von Energieausweisen mit Gütesiegel" in der Datenbank der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) eingetragen.
    Auch die Erfordernis von Energieausweisen ist gesetzlich geregelt und recht umfassend.
  • In Baden-Württemberg gilt das "Erneuerbare-Wärme-Gesetz BW für Altbauten"  bei Altbauten. Seit dem 1. Januar 2010 muss bei einem Heizanlagenaustausch in Wohngebäuden 10 Prozent der Wärme mit erneuerbaren Energien erzeugt werden. Sie haben die Wahl zwischen Solarenergie, Pellet/Holzheizung, Bioöl/Biogas und Wärmepumpen.
    Wir prüfen, ob die Integration von thermischen Solaranlagen und / oder anderer Techniken bei einem bestimmten Wohngebäude oder ein anderes Vorgehen sinnvoll ist, denn es sind auch Ersatzmaßnahmen möglich.
  • Ganz simpel: Energiesparen kann Kosten sparen.
  • Wir helfen bei der Suche nach Fördermitteln und staatlichen Zuwendungen, etwa von KfW, Bafa und kommunalen Förderern:


Gesetze und Verordnungen online lesen...

können Sie z.B. auf der entsprechenden Seite des dena-Webangebotes.

 

Beispiel für einen Beratungsbericht

Energieberatungsbericht als Beispiel für eine Beratung nach dem Vor-Ort-Programm des Bundeamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

 

Weitere interessante Web-Adressen

  • Aus der Selbstvorstellung der Datenbank foerderdata: "foerderdata ist die umfangreichste und aktuellste Fördermitteldatenbank Deutschlands für alle Vorhaben im Bereich Bauen, Sanieren und Energie sparen. In unserer Datenbank befinden sich rund 5.700 aktuelle Förderungen der Städte, Landkreise, Gemeinden, Energieversorger, Bundesländer und des Bundes."
  • Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg e.V. (KEA) besitzt eine empfehlenswerte umfangreiche Linkliste
  • Einen gut sortierten Informationsdienst stellt enev-online dar.
  • Ebenfalls gut sortiert und aktuell ist das Portal Heizspiegel, das auch Informationen auf Türkisch bereit stellt.
  • Der Webauftritt des Fachmagazins Der Energieberater zeichnet sich Themenreichtum, Aktualität und Verständlichkeit aus.
  • Das Portal "haus-bauen-forum" hat ein lebendiges Forum zum energieeffizienten Bauen.
  • Umfassende Informationen rund um energieeffiziente Modernisierung bietet der Auftritt Zukunft Altbau der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH
  • Auch die Architektenkammer Baden-Württemberg bietet vielfältige Informationen zur Energieberatung

To top