2015 - 2017 (noch im Bau) Sanierung und Erweiterung einer Doppelhaushälfte

Das aus den 1920er Jahren stammende Haus wird komplett saniert und erhält im Garten einen Anbau, um den Wohn-Essbereich insgesamt neu zu organisieren und zu erweitern. Weil es sich um ein Grundstück mit Gefälle handelt, ergibt sich unter dem Anbau Raum für eine Werkstatt.

Das Haus wurde inzwischen entkernt, das bedeutet: Im Inneren faktisch frei geräumt. Deshalb konnte man zwischendurch auch einmal vom Erdgeschoss hoch durch das Obergeschoss in das Dachgeschoss blicken. Das Dach war angegriffen, kaum gedämmt und passte nicht zur Ergänzung auf der Rückseite. Deshalb wurde es abgeräumt, erneuert und dabei auf der Rückseite vergrößert.

Am Ende soll das Straßenbild trotz der umfangreichen Umbauten erhalten bleiben.

 

Bestand vor den Bauarbeiten
UG des Anbaus in den Garten
Blick über den unfertigen Anbau
Deckenbalken des Obergeschosses auf Hilfsstreben
Rohbau des Anbaus von Gartenseite
Blick aus der künftigen Küche in den Wohnbereich
Die Erneuerung einer zu schwachen Kellerdecke hat begonnen
Straßenansicht während des Umbaus
Blick vom EG durch OG in das DG ohne Zwischendecken
Blick in das OG (bzw. das, was davon schon vorhanden ist)
Während des Richtfests

...und am 11.5.2017 war Richtfest...

To top