2013 - 2016 Wohnen statt Backen

Im Dorfkern von Malsch, ca. 15 km südlich Karlruhes, wechselte eine aufgegebene Bäckerei ihre Besitzer und ihre Funktion. Vor allem aber wurde das Gebäude unter weitgehender Bewahrung der Altsubstanz aus den letzten mindestens zwei Jahrhunderten grundlegend saniert und neu geordnet. 

  • Alle alten Einbauten wurden entfernt
  • Nachtspeicheröfen und Öleinzelöfen wurden durch eine Gasbrennwertzentralheizung ersetzt
  • Die gesamte Sanitär- und Heizungsinstallation neu aufgebaut
  • Ebenso die gesamte Elektroinstallation neu erstellt
  • Das Gebäude wurde in zwei Wohnungen umorganisiert
  • Der Großbackofen aus Edelstahl entfernt
  • Das Dach abgedeckt, sein Gebälk erneuert bzw. ergänzt, 26 cm Wärmedämmung eingebaut, neue Dachfenster gesetzt und die alten Dachziegel wieder verlegt
  • Eine Gaube in ihrer alten Form und unter Verwendung der erhaltenen Bauhölzer neu aufgebaut
  • Die alten Holzböden und eine alte Treppe wurden aufgearbeitet, zwei weitere Treppen ergänzt
  • Alle Wand- und Deckenflächen wurden aufgearbeitet und ihr Putz ergänzt
  • Neue 3-fach-verglaste Fenster montiert unter Beibehalt der alten Fensterpositionen - lediglich in der gartenseitigen ehemalige Backstube wurden die hoch liegenden Fenster nach unten verlängert
  • Alle Fensterleibungen wurden gedämmt
  • Die Haus- und Balkontüren wurden ebenfalls 3-fach-verglast erneuert, wobei die Bestandstüren weitgehend im Inneren neue Aufgaben erhielten
  • Die Innentüren wurden aufgearbeitet, die alten Türschlösser restauriert
  • Drei neue Bäder und zwei neue Küchen wurden eingebaut
  • ... aber abgeschlossen sind die Arbeiten noch (lange?) nicht, da die Fassaden und einige Bereiche der hinteren Wohnung noch bearbeitet werden sollen und dann auch noch ein kleiner Scheunenanbau auf seine Sanierung wartet...

Unsere Bilder zeigen Impressionen aus dem sogenannten "Vorderhaus"

To top